Moorpackung, Moor-Einmalpackung Moorpackung, Moor-Einmalpackung

Moorpackung, Moor-Einmalpackung

  • Naturmoor aus Niedersachen. Kontrollen für hohe Qualität. Intensive Wirkung Dank durchlässigem Vlies. Hohe Wärmespeicherung, geringe Wärmeleitfähigkeit.
  • Artikel-Nr.:
    P2447
  • Versandgewicht:
    23,00 kg
  • Artikelgewicht:
    21,00 kg
  • Hersteller:
  • Kategorie:
    • Größe
    • Füllmenge
    • Anzahl
    • Unser Preis : 84,90 €
    • Grundpreis: 84,90 € pro 21 kg
    • inkl. 19% USt., kostenfreie Lieferung DE (Nur DE)
    • Lieferzeit DE:
  • Artikel sofort verfügbar
    • Ab 2 Karton » 74,71 € (74,71 € pro 21 kg)*
    • Ab 4 Karton » 66,22 € (66,22 € pro 21 kg)*
    • Ab 10 Karton » 59,43 € (59,43 € pro 21 kg)*
    • Ab 20 Karton » 54,34 € (54,34 € pro 21 kg)*
    • Ab 50 Karton » 50,94 € (50,94 € pro 21 kg)*
    • *Stückpreis inkl. 19% USt., kostenfreie Lieferung DE (Nur DE)
Wird geladen ...

Beschreibung

Die Moorpackung, Moor-Einmalpackung wird für eine lang andauernde Wärmebehandlungen bzw. Wärmetherapie verwendet. Das aus Niedersachsen stammende Naturmoor wird permanent auf Qualität geprüft. Die Packung ist auf einer Seite durchlässig, so dass ein wirkungsvoller Kontakt von Moor und Haut zustande kommt. Die Erwärmung erfolgt durch einen separat zu erwerbenden Wärmeträger.

  • Naturmoor aus Niedersachen
  • Permanente Kontrollen für hohe Qualität
  • Intensive Wirkung Dank durchlässiger Vliesfolie
  • Hohe Wärmespeicherung, geringe Wärmeleitfähigkeit

Therapeutische Wirkung und Vorteile von Naturmoor-Packungen

Das Naturmoor befindet sich in einer Packung zwischen einer durchlässigen Folie aus Vlies und einer geschlossenen Folie. Die Moorpackung wird mit der durchlässigen Seite auf den Klienten gelegt, wodurch das Moor direkt mit der Haut in Berührung kommt und somit ein Stoffaustausch stattfinden kann. Die Inhaltsstoffe des Moores haben laut Hersteller Couppeé eine adstringierende und gerbende, antiseptische sowie fungistatische und bakteriostatische Wirkung.

Die wohltuende Wärme wird durch einen separaten Paraffin-Wärmeträger gespendet, der auf der Folienseite platziert wird. Paraffin schmilzt bei ca. 52 °C und gibt anschließend permanent und lang andauernd Wärme durch Kristallisation ab. Durch die geringe Wärmeleitfähigkeit des Naturmoors wird die Wärme ist die Wärmetherapie nicht zu heiß und damit sehr hautverträglich.

Durch die Kombination von Moorpackung und Paraffin-Wärmeträger ergeben sich folgende Vorteile:

  • Optimale Hygiene durch Einweg-Packung
  • Weniger Aufwand zur Vor- und Nachbereitung
  • Längere Wärmewirkung durch separaten Wärmeträger
  • Sehr schonende Erwärmung, da Moor nur indirekt erwärmt wird
  • Gleichmäßiger Stoffaustausch an anliegenden Teilen durch immer gleiche Schichtdicke

Im Vergleich zu Moor-Paraffin kosten Einmal-Packungen allerdings je Anwendung deutlich mehr. Außerdem lassen sie sich weniger gut modellieren.

Anwendungsgebiete und Gegenanzeigen von Moorpackungen

Moorpackungen bzw. Moor-Einmalpackungen werden zur symptomatischen Wärmestrahlungsbehandlung rheumatischer Schmerzen, bei Durchblutungsstörungen und Neuralgien angewendet. Folgende Indikationen werden außerdem explizit genannt.

  • (Funktionelle) Durchblutungsstörungen
  • (Postakute Zustände) nach Traumen am Bewegungsapparat
  • (Subakute und chronische) Entzündungen des rheumatischen Formenkreises (entzündliche und degenerative Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen, "Weichteilrheumatismus")

Die Therapie mit einer Moorpackung sollte grundsätzlich ausschließlich auf ärztliche Empfehlung erfolgen. Beachten Sie auch die folgenden Gegenanzeigen:

  • Fieberzustände
  • Wärmeurtikaria
  • Akute Hautkrankheiten
  • Akute Entzündungszustände
  • Großflächige Hautverletzungen
  • Hautareale mit Sensibilitätsstörungen
  • Akute Zustände nach Traumen; Blutungen; Ödeme; makro- und mikroangiopathische Durchblutungsstörungen der Haut

Werden Moorpackungen großflächig angewendet, kann es zu Orthostatischer Dysregulation (Kreislaufprobleme, Schwindelgefühle) kommen. In diesem Falle sollte der Klient einige Minuten sitzen bleiben und anschließend langsam aufstehen.

Herkunft und Kontrollen gewährleisten hohe Qualität

Das in den hier angebotenen Moor-Einmalpackungen stammt aus Niedersachsen. Dort sind meist die folgenden zwei Torfhorizonte gut voneinander zu unterscheiden:

  1. Der Schwarztorf entstand vor allem im Subboreal (oder anders "ätere Wärmezeit") und im Atlantikum ("mittlere Wärmezeit"). Hier ist der Aufbau der Moorpflanzen nicht mehr zu erkennen.
  2. Im Subatlantikum ("jüngere Wärmezeit") dehnten sich Moore weiter aus oder entstanden neu, wodurch der Weißtorf der jüngeren Hochmoorzeit entstand. Hier ist der Aufbau der Moorpflanzen erhalten geblieben.

Beide Arten werden vom Hersteller Couppeé gewissenhaft aufbereitet. Durch die regelmäßigen Kontrollen des unverarbeiteten und zum fertigen Produkt verarbeiteten Moors gewährleistet Couppeé eine außergewöhnlich hohe Qualität.

Anwendung der Moorpackung

Zur Vorbereitung wird ein passend großer Paraffin-Wärmeträger in einem Heißluftschrank auf ca. 60 °C erwärmt. Die Moorpackung wird mit der durchlässigen Seite auf den Klienten gelegt und darauf wird der Wärmeträger platziert. Außerdem sollte der Klient ausreichend warm zugedeckt werden. Nach ca. 30 Minuten schließt sich eine Ruhephase von ca. 15 Minuten ohne Moorkissen und Wärmeträger an.

Bewertungen

    Durchschnittliche Artikelbewertung:

    (es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit