Moor-Paraffin N, 20 kg Moor-Paraffin N, 20 kg

Moor-Paraffin N, 20 kg

  • Geprüfte Qualität aus Niedersachsen. Optimale Modellierung. Lange und intensive Wärmetherapie.
    • Unser Preis : 84,90 €
    • Grundpreis: 84,90 € pro 20 kg
    • inkl. 19% USt., kostenfreie Lieferung DE (Nur DE)
    • Lieferzeit DE: 3-5 Werktage
  • Artikel sofort verfügbar
    • Ab 2 Stück » 81,85 € (81,85 € pro 20 kg)*
    • Ab 4 Stück » 79,30 € (79,30 € pro 20 kg)*
    • Ab 10 Stück » 77,27 € (77,27 € pro 20 kg)*
    • Ab 20 Stück » 75,73 € (75,73 € pro 20 kg)*
    • Ab 50 Stück » 74,72 € (74,72 € pro 20 kg)*
    • *Stückpreis inkl. 19% USt., kostenfreie Lieferung DE (Nur DE)
Wird geladen ...

Beschreibung

Mit Moor-Paraffin N, 20 kg können sehr lange und intensive Wärmebehandlungen durchgeführt werden. Die Masse lässt sich sehr gut Formen und damit für unterschiedliche Anwendungen verwenden. Moor-Paraffin N ist ein Heilerde- bzw. Torf-Gemisch in fester Form. Es wird erwärmt auf der Haut aufgetragen. Dafür ist kein weiterer Wärmeträger notwendig.

  • Sehr gute Modellierung
  • Original-Moor aus Niedersachsen
  • Hohe Wärmespeicherung, geringe Wärmeleitfähigkeit

Therapeutische Wirkung von Moor-Paraffin

Moor-Paraffin kann sehr viel Wärme speichern und über einen langen Zeitraum abgeben. Dadurch wird die Temperatur im Körperkern schonend erhöht. Außerdem werden sowohl das Hautgewebe als auch die tieferliegenden Organe stärker durchblutet (Hyperämisierung). Reflektorisch soll dies zur Entspannung der Muskeln, Sedierung und Linderung von Schmerzen führen.

Die Inhaltsstoffe des Moores haben laut Hersteller Couppeé eine adstringierende und gerbende, antiseptische sowie fungistatische und bakteriostatische Hautwirkung.

Anwendungsgebiete und Gegenanzeigen von Moor-Paraffin

Moor-Paraffin wird zur symptomatischen Wärmestrahlungsbehandlung rheumatischer Schmerzen, bei Durchblutungsstörungen und Neuralgien angewendet. Folgende Indikationen werden außerdem noch explizit genannt.

  • (Funktionelle) Durchblutungsstörungen
  • (Postakute Zustände) nach Traumen am Bewegungsapparat
  • (Subakute und chronische) Entzündungen des rheumatischen Formenkreises (entzündliche und degenerative Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen, "Weichteilrheumatismus")

Eine Therapie mit Wärmepackungen sollte grundsätzlich ausschließlich auf ärztliche Empfehlung erfolgen. Beachten Sie auch die folgenden Gegenanzeigen:

  • Fieberzustände
  • Wärmeurtikaria
  • Akute Hautkrankheiten
  • Akute Entzündungszustände
  • Großflächige Hautverletzungen
  • Hautareale mit Sensibilitätsstörungen
  • Akute Zustände nach Traumen; Blutungen; Ödeme; makro- und mikroangiopathische Durchblutungsstörungen der Haut

Wird Moor-Paraffin großflächig angewendet, kann es zu Orthostatischer Dysregulation (Kreislaufprobleme) kommen. In diesem Falle sollte der Klient einige Minuten sitzen bleiben und anschließend langsam aufstehen.

Herkunft und Kontrollen gewährleisten hohe Qualität

Das im hier angebotenen Moor-Paraffin enthaltene Moor stammt aus Niedersachsen. Dort sind meist die folgenden zwei Torfhorizonte gut voneinander zu unterscheiden:

  1. Der Schwarztorf entstand vor allem im Subboreal (oder anders "ätere Wärmezeit") und im Atlantikum ("mittlere Wärmezeit"). Hier ist der Aufbau der Moorpflanzen nicht mehr zu erkennen.
  2. Im Subatlantikum ("jüngere Wärmezeit") dehnten sich Moore weiter aus oder entstanden neu, wodurch der Weißtorf der jüngeren Hochmoorzeit entstand. Hier ist der Aufbau der Moorpflanzen erhalten geblieben.

Beide Arten werden vom Hersteller Couppeé gewissenhaft aufbereitet.

Das zur Herstellung vom hier angebotenen Moor-Paraffin verwendete Paraffin hat Arzneibuchqualität und entspricht dem europäischen Arzneibuch.

Durch die regelmäßigen Kontrollen der Rohstoffe (Moor und Paraffin) sowie der fertigen Produkte, gewährleistet Couppeé eine außergewöhnlich hohe Qualität.

Anwendung

Zum Schutz vor den hohen Temperaturen sollte der Anwender Schutzhandschuhe und eine Schürze (z. B. aus Leder) tragen. Im Folgenden wird der weitere Ablauf der Wärmebehandlung mit Moor-Paraffin geschildert:

  • Die Tafeln zerkleinern, in das Erwärmungsgerät geben und auf ca. 100 °C erhitzen
  • Während des Schmelzens, die Masse von Zeit zu Zeit umrühren.
  • Bei 60 bis 64 ° C etwa 2 bis 3 cm dick auf eine Spezialfolie auftragen.
  • Bei 50 bis 52 ° C* kann die Packung beim Klienten aufgebracht werden. Die Folie ist dabei außen und die Packung sollte gut anmodelliert werden.
  • Der Klient wird mit einer Decke oder einem Tuch eingepackt und (wenn nicht anders verordnet) etwa 30 bis 45 Minuten so liegen bleiben.
  • Packung entfernen und eine Ruhezeit von 20 bis 30 Minuten anschließen

Die folgenden Anwendungsmengen geben Ihnen eine erste Hilfestllung für die Wärmebehandlung mit Moor-Paraffin:

Gebiet

Anwendungsmenge (in kg)

Hand-Packung 1 bis 2 kg
Arm-Packung 2 bis 3 kg
Schulter-Packung 2 kg
Rücken- und Nacken-Packung 4 bis 5 kg
Galle- und Leber-Packung 2 kg
Unterleibs-Ring-Packung 3 bis 4 kg
Hüft-Packung 2 bis 3 kg
Fuß-Packung 1 bis 2 kg
Fuß- und Bein-Packung 2 bis 3 kg

Moor-Paraffin kann 30 Mal wiederverwendet werden, wenn die Masse nach jeder Anwendung zur Stirilisation auf 130 °C erwärmt wird.

* Diese Temperatur ist erreicht, wenn die Oberfläche der Masse eine matt schimmernde Haut gebildet hat und bei Berührung nicht mehr am Finger haften bleibt. Zur Sicherheit sollte die Temperatur aber mithilfe eines Stech-Thermometers überprüft werden.

Bewertungen

    Durchschnittliche Artikelbewertung:

    (es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit